MS-Mutmacher

Krankheitsbewältigung

Die Diagnose Multiple Sklerose war für mich persönlich erstmal ein Riesen-Schock wie für die meisten Betroffenen auch. Plötzlich ist man „chronisch krank“ und dann auch noch unheilbar. Diese Tatsache, ließ mich erstmal in ein Loch fallen, nichts war mehr wie es einmal war.

MS und Bürokratie

Wenn ich an Anträge und Formulare denke, qualmt mir der Kopf. Tatsächlich ist es bei chronischen Krankheiten oftmals notwendig bzw. sinnvoll, sich zu gewissen Versicherungen zu informieren und Behördengänge vorzunehmen. Wie beantrage ich eine Reha?

Therapieeinstieg nach der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft bei MS wird häufig in Frage gestellt. Die Sorge um Kind und Mutter ist bei Unwissenden groß, so war es auch bei mir. Häufig bekam ich Fragen gestellt, wie „Darfst du denn schwanger werden?“ oder „Ich denke, du bist krank?“.

MS-Update: Ein Schub nach viereinhalb Jahren

Viereinhalb Jahre war ich schubfrei, seit der Schwangerschaft von meinem Großen. Ich wähnte mich gesundheitlich in Sicherheit und schob den Gedanken, dass sich das Blatt jederzeit wenden könnte, von mir weg.

MS und Hürden in der Hochzeitsplanung

In guten wie in schlechten Zeiten, so heißt es. Aber was, wenn die „schlechten“ Zeiten früher kommen als erwartet? Ich erhielt die Diagnose Multiple Sklerose ungefähr sechs Wochen vor meiner Hochzeit…

Partnerschaft und MS, Teil 2

In erster Linie krempelt eine Krankheit wie Multiple Sklerose das Leben der Erkrankten um und zwingt sie, sich intensiv damit auseinanderzusetzen.

MS-Schub und Kortisontherapie

Wenn du Multiple Sklerose hast, kennst du das sicher: Es zwickt mal hier, kribbelt dort und fühlt sich anders als sonst an. Gerade am Anfang war ich häufig sehr verunsichert – macht sich da ein Schub bemerkbar oder ist es etwas anderes?

Planung mit MS

Bevor ich die Diagnose MS erhielt, hatte ich mein Leben tatsächlich in groben Zügen im Voraus geplant. Ich wollte arbeiten, heiraten, ein Eigenheim, Kinder kriegen und natürlich dabei das Leben in Gänze genießen...

So war mein Jahr 2020

Gefühlt hat das Jahr noch gar nicht richtig Fahrt aufgenommen und ist nun schon wieder vorbei. 2020 war ein aufregendes, turbulentes, schönes und anstrengendes Jahr. Ich teile ein paar meiner Meilensteine und Erinnerungen der letzten Monate mit dir.  

Eine besondere Adventszeit

Ich liebe es, in der Adventszeit durch die festlich geschmückten Straßen zu gehen und mit Freunden über Weihnachtsmärkte zu schlendern. Die Weihnachtszeit bedeutet für mich friedliche Geborgenheit – klingt ein wenig kitschig, oder?