Ist die Lebenserwartung mit MS eingeschränkt?

Das Schreckgespenst eines frühen Todes muss hier mal vertrieben werden. Zwar ergeben statistische Analysen ein im Schnitt um etwa sieben Jahre kürzeres Leben. Aber hier fließen natürlich auch die wenigen Fälle ein, in denen die Erkrankung verhältnismäßig rasch und intensiv voranschreitet.

 

Seit mehr als 20 Jahren kann die MS in dem Sinne behandelt werden, dass weniger Schübe auftreten, weniger Herde im Gehirn und Rückenmark entstehen und mehr Nervengewebe erhalten bleibt als bei unbehandelten Patienten. Die ersten Medikamente, die diese Wirkungen zeigten, waren damals die Beta-Interferone. Die klinischen Studien mit dem ersten Beta-Interferon an MS-Patienten begannen 1988. Die Überlebensdaten der damaligen Studienteilnehmer liefern heute wichtige Erkenntnisse darüber, welchen Einfluss eine MS-Behandlung auf die Lebenserwartung von Menschen mit MS nehmen könnte.

 

In die genannte Zulassungsstudie wurden damals 372 Patienten eingeschlossen und über 5 Jahre in drei Gruppen behandelt: Plazebo, niedrig dosiertes Beta-Interferon und hoch dosiertes Beta-Interferon, was jeweils jeden zweiten Tag unter die Haut gespritzt wurde. Nach 5 Jahren war die Studie beendet und die Behandlung der Patienten erfolgte nach Ermessen der behandelnden Neurologen. Für eine Analyse der Überlebenszeiten dieser Patienten 21 Jahre nach ihrem Einschluss in die Studie konnten die Forscher insgesamt 366 Patienten wieder auffinden. 81 von ihnen waren inzwischen verstorben. Dabei fiel auf, dass die Sterblichkeitsrate bei den Patienten, die in den ersten 5 Jahren der Studie das hoch dosierte Beta-Interferon erhalten hatten, signifikant niedriger lag als bei denen, die Plazebo erhalten hatten, das Sterblichkeitsrisiko war um annähernd die Hälfte reduziert (46,8 Prozent).

 

Wie auch immer die MS bei Ihnen verläuft: Lassen Sie sich nicht entmutigen, den für Sie richtigen Weg und die richtige Therapie zu finden! Suchen Sie sich Hilfe, wenn Sie selbst nicht weiterkommen. So können Sie selbst dazu beitragen, Ihre Lebensqualität möglichst lange hoch zu halten. Das sollte Ihr vorrangiges Ziel sein.