Globale Studie: Atlas der MS

Laut der bisher umfangreichsten globalen Studie zur Multiplen Sklerose, dem Atlas der MS, gibt es weltweit heute 2,8 Millionen Menschen mit MS. Diese Zahl ergab sich aus der bisher genauesten Schätzung der Multiple Sclerosis International Federation (MSIF).

Im globalen Durchschnitt lebt also einer von 3.000 Menschen mit MS. Und alle fünf Minuten kommt einer hinzu, der die Diagnose MS neu erhält. Auch wenn die MS meist zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr diagnostiziert wird, so ist es nicht nur eine Krankheit der

Erwachsenen. Die globale Studie zeigt, dass mindestens 30.000 der Betroffenen unter 18 Jahre alt sind. Die bisher letzte Schätzung aus dem Jahr 2013 wies noch 2,3 Millionen Menschen aus.

Der Anstieg lässt sich durch verbesserte Zählmethoden auf globaler und nationaler Ebene sowie durch eine bessere Diagnose, ein längeres Leben der Menschen mit MS und das Bevölkerungswachstum erklären.

Aufgrund von Änderungen in den Berechnungsmethoden kann man die Zahlen von 2013 und 2020 nicht direkt vergleichen. Würden die gleichen Berechnungsmethoden Anwendung finden, wäre die Zahl der Menschen mit MS laut der globalen Schätzung innerhalb von sieben Jahren um 30 Prozent gestiegen. Der MS-Atlas zeigt aber auch, dass sich die Qualität der erhobenen Daten weltweit verbessert hat.

Experten aus 115 Ländern haben die epidemiologische Umfrage abgeschlossen. Die Ergebnisse repräsentieren nun 87 Prozent der Weltbevölkerung. Auch die Qualität der Prävalenzdaten hat sich verbessert: 84 Prozent der Länder konnten sich auf MS-Register, Fachpublikationen oder elektronische Gesundheitsakten als Quelle berufen. 2013 waren es nur 71 Prozent.

Auch wenn die Datenlage zur Verbreitung der MS immer besser wird – eine wahre bzw. vollständige Darstellung kann noch keiner liefern. Da gibt es noch ein paar weiße Stellen im Welt-Atlas. Weitere Informationen zu dieser globalen Studie gibt es online: www.atlasofms.org

Multiple Sklerose in Deutschland in Zahlen:

Diese Zahlen sind aus dem MS-Register der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V.:

Atlas der MS