MS und Sport

Dass Bewegung gesund ist, ist eine Binsenweisheit. Aber in welchem Umfang, das ist erst in den letzten Jahren durch großangelegte Langzeitstudien deutlich geworden. Wer regelmäßig Sport treibt oder zumindest körperlich aktiv ist (ein strammer Spaziergang oder Fahrradfahren sind auch schon viel wert), tut damit praktisch jeder Körperregion - von der Seele ganz zu schweigen - Gutes: Nicht nur Herz, Gefäße, Gelenke, Stoffwechsel und das Gewicht profitieren davon.

Während man früher annahm, sportliche Betätigung schade dem Krankheitsverlauf bei MS, weiß man heute, dass das Gegenteil der Fall ist. Bewegung wirkt sich günstig auf einige MS-Symptome aus und kann auch eine gewisse vorbeugende Wirkung haben.