Unerfüllter Kinderwunsch

Studien zeigen, dass bei einer Hormontherapie wegen Kinderwunsch MS-Schübe ausgelöst werden können. Frauen mit MS sollten darüber unbedingt aufgeklärt werden. Generell muss aber von einer reproduktionsmedizinischen Behandlung nicht abgeraten werden.

Eine Kinderwunsch-Behandlung sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Neurologen und Gynäkologen besprochen werden.