Es werden MS- und NMO-Patientinnen mit Kinderwunsch oder schon bestehender Schwangerschaft gesucht  

Das Register versucht viele Fragen rund um den MS-Verlauf in der Schwangerschaft und die Auswirkungen von Therapien auf die Schwangerschaft oder den Säugling durch Aufbauen einer Datengrundlage zu beantworten. Es werden Daten von schwangeren Patientinnen gesammelt, indem sie während und nach der Schwangerschaft prospektiv begleitet werden, ohne dass in die Therapie des behandelnden Arztes eingegriffen wird. Geleitet wird dieses Projekt von PD Dr. med. Kerstin Hellwig. Um die Datenlage stetig zu ergänzen, werden weitere Teilnehmerinnen gesucht. Ins Register werden MS- und NMO-Patientinnen mit Kinderwunsch oder schon bestehender Schwangerschaft aufgenommen.

Im Abstand von 3-12 Monaten werden durch telefonische Abfrage die Informationen gesammelt. Alle Daten werden pseudonymisiert.

Wenden Sie sich bei Interesse oder weiteren Fragen gerne an die Studienleiterin PD Dr. med. Kerstin Hellwig : k.hellwig@klinikum-bochum.de

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ms-und-kinderwunsch.de