Jetzt geht's los!

lidwina 2/2015 - Editorial

lidwina 2/2015

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nicht nur im Sommer kann es ganz schön heiß werden. Da ist es doch gut, wenn man ein paar Tricks kennt, um durch das Uhthoff-Phänomen nicht zur Untätigkeit verdammt zu werden. Wir haben diese Tipps für Sie zusammengetragen und hoffen, dass Sie die heißen Sommertage cool überstehen.

Heiß ist auch das Schwerpunkt-Thema für jugendliche Multiple Sklerose Patienten: Transition. Nach ihrem 18. Geburtstag können Kinder- und Jugendärzte junge Patienten mit Multipler Sklerose nicht mehr behandeln. Der Übergang von einer Behandlung, die sich eher ganzheitlich an den Bedürfnissen der Kinder orientiert – hin zu der als Erwachsener ist nicht einfach. Die jungen Menschen müssen sich mit ihrer Erkrankung und den damit verbundenen Fragen auseinandersetzen und mit der Lebensperspektive zu Beginn des Erwachsenenalters – die Pubertät ist ja schließlich noch nicht abgeschlossen. Die Universität München hat gute Erfahrungen damit gemacht, diesen Wechsel langfristig vorzubereiten. Die Ergebnisse dieses Ansatzes hat Dr. Blaschek zusammengefasst.

Ebenso spannend und heiß ist das Thema, dem Dr. Jan Geldmacher nachgeht: Medikamenteneinnahmen und die damit verbundene Wirkung. Fest steht, Medikamente können nur wirken, wenn sie eingenommen werden. Wer Nebenwirkungen fürchtet, nimmt die Medikamente nicht. Das kommt häufiger vor als gedacht. Aber: Es gibt Medikamente ja nicht wegen der Nebenwirkungen, sondern wegen ihrer Wirkung. Wie lassen sich nun Wirkung und Nebenwirkungen miteinander in Beziehung setzen und wie kann man als chronisch kranker Patient dennoch seine Freiheit erhalten?

Um Freiheit und Unabhängigkeit geht es auch in unserer Titelgeschichte: Wer sich umsieht, findet nicht nur Coaches, Fortbildungen und Seminare zur Unterstützung der persönliche Entwicklung, sondern auch digitale Helfer, die eifrig Schritte und Kalorien zählen. Die Angebote sind so vielfältig, dass sie für mehr als ein Leben reichen. Ich wünsche Ihnen die Unterstützung, die Sie benötigen – nicht nur einen Sommer lang. Ich mache mich jetzt mit meinem Schrittzähler auf den Weg. Ich sitze zu viel.

Beste Grüße

Friederike Rausch

 

Dieser Artikel erschien in der lidwina, Ausgabe 2/2015.

Inhalt

Download

Zum Download bitte hier klicken. Die Datei liegt im PDF-Format vor.

lidwina kann kostenfrei abonniert werden:
Tel.: 0 800 - 2 38 23 37
E-Mail: serviceteam@betaplus.net